Deutsches Haus
Süderstraße 14
25704 Meldorf

Reservierung: Für unsere Vorstellungen ( insbesondere ) in unserer Filmreihe der Meldorfer Arthaus-Hit(s) empfehlen wir Ihnen eine rechtzeitige Kartenreservierung. Diese lässt sich telefonisch unter 04832 - 4343 rund um die Uhr im Anschluss an die Programmansage auf unseren Anrufbeantworter sprechen. Unter der Angabe Ihres Namens, des Spieltermines, der gewünschten Personenzahl sowie Ihrer Telefonnummer * reservieren wir diese Karten bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Die Kasse ist jeweils mindestens 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn geöffnet.

* Bitte haben Sie Verständnis, daß wir uns telefonisch nur bei einer nicht möglichen Berücksichtigung Ihres Reservierungswunsches zurückmelden können.





KINO&CO E-Paper online lesen!

ARTHAUS-HIT(S)

In der Filmreihe MELDORFER ARTHAUS-HIT(S) präsentieren wir Ihnen als regelmäßigen Bestandteil unseres täglichen Programmes preisgekrönte sehenswerte Werke der deutschen, europäischen aber auch interkontinentalen Filmkunstszene. Von anspruchsvollster Unterhaltung bis zur kontroversen Dokumentation sozialrelevanter Themen finden hier nahezu alle Genres ihre Berücksichtigung.

Weitere die unten aufgeführte Vorschau ergänzende Spieltermine erfragen Sie bitte telefonisch unter: 04832 - 4343.


 

Van Gogh - An der Schwelle zur Ewigkeit

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 111 Min.

Vincent van Gogh (Willem Dafoe) leidet unter starken psychischen Problemen und gravierenden emotionalen Schmerzen. Er ist erfolgreicher Maler und Zeichner, doch geplagt von Weltschmerz. In seiner Sinneskrise ist es nicht zuletzt ein Priester (Mads Mikkelsen), der van Gogh fragt: Bist du der geborene Künstler? Während sein Freund Paul Gauguin (Rupert Friend) eine bahnbrechende Kunstrevolution, von van Gogh angeführt, vorsieht, flüchtet der Künstler in die Natur, auf der Suche nach einem Fleck Erde, den die Kunst noch nicht entdeckt hat. Doch seine mentalen Dämonen lassen ihn nicht los und treiben van Gogh in eine psychiatrische Anstalt und schließlich auch dazu, sich das Ohr abzuschneiden und Selbstmord zu begehen. Biografisches Drama über die letzten Jahre des Vincent van Gogh, benannt nach einem Ölgemälde des niederländischen Künstlers.

Zusatztermin: Montag, 22. Juli 2019 um 20 Uhr im Kino Meldorf

Der Junge muss an die frische Luft

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 99 Min.

Ruhrpott 1972. Der pummelige neunjährige Hans-Peter wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner "Omma" Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren. - Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling. (Text: Verleih)

Zusatztermin: Mittwoch, 24. Juli 2019 um 20 Uhr im Kino Meldorf

Bohemian Rhapsody

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 134 Min.

"Bohemian Rhapsody" erzählt die Geschichte, wie Freddie Mercury und seine Bandmitglieder Brian May, Roger Taylor und John Deacon Queen gründeten - eine der legendärsten Rockgruppen aller Zeiten. Der Film begleitet Queen, während sie Hit über Hit produzieren, die Musikcharts anführen und dabei ihre Musik immer weiter entwickeln. Durch so grundverschiedene Songs wie "Killer Queen", "Bohemian Rhapsody", "We Are The Champions" und "We Will Rock You" sowie unzählige weitere Songs gelang der Band ein beispielloser Erfolg, der Freddie zu einem der beliebtesten Entertainer weltweit machte. Doch hinter der Fassade von Erfolg kämpft Freddie mit seiner inneren Zerrissenheit. Der aus Sansibar stammende Parse sucht unablässig nach seinem Platz in der Welt, während er gleichzeitig versucht, sich in einer Gesellschaft, die in Stereotypen und Erwartungen gefangen ist, mit einer Sexualität zu arrangieren, die er selbst kaum definieren kann. Freddie wagt es, sich zu widersetzen, aber zahlt auch den Preis dafür. Zum exzessiven Leben verführt und von dunklen Kräften getrieben, trennt sich Freddie von Queen, um eine Solo-Karriere zu starten. Sein Versuch, sich als Solo-Künstler neu zu erfinden, endet mit Enttäuschung und weiterer Isolation. Freddie, der unter der fehlenden Zusammenarbeit mit Brian, Roger und John - seiner Rock'n'Roll-Familie leidet, erkennt schließlich, dass die Magie von Queen und das Geheimnis ihres Erfolges darin liegt, dass sie zusammenarbeiten und sich gegenseitig beflügeln. Freddie gelingt es rechtzeitig für "Live Aid" - dem größten Konzert aller Zeiten - die Band wieder zu vereinen. Aber das Schicksal und sein exzessiver Lebensstil legen ihm ein niederschmetterndes Hindernis in den Weg, eins das in zwingt, sich seiner eigenen Sterblichkeit zu stellen und sie zu akzeptieren. Nachdem er es ein weiteres Mal schafft, seine persönlichen Konflikte und alle Schwierigkeiten zu überwinden, gibt die Band das beste Konzert in der Geschichte der Rockmusik. Queen zementiert damit ein Vermächtnis, das noch heute Außenstehende, Träumer und Musikliebhaber inspiriert. Auf Freddies Weise, und nicht der vom Rest der Welt.

Zusatztermin: Mittwoch, 7. August 2019 im Kino Meldorf

Der Klavierspieler vom Gare du Nord

Filmposter
  • FSK 0 FSK 0
  • 106 Min.

Bahnhofstrubel in Paris: Menschen strömen durcheinander, gehetzt, anonym, merkwürdig blind und taub füreinander. Doch für einen gilt diese Beschreibung nicht. Mathieu Malinski hat sich auf eine Insel inmitten dieses geschäftigen Gewusels zurückgezogen. Der junge Mann sitzt an einem öffentlichen Klavier, er spielt ganz für sich und doch auch für die ganze Welt. Und einer ist im Publikum, der wahrnimmt, dass die Musik für Mathieu mehr ist als ein zerstreuendes Hintergrundrauschen: Pierre Geithner, Leiter des Pariser Konservatoriums. Nur zu gern würde er den jungen Mann fördern, doch Mathieu hat schon zu viele Enttäuschungen erlebt, um sein Glück annehmen zu können. Und so weist er das Angebot ab. Bis zu dem Tag, an dem er wegen Diebstahls vor Gericht steht und niemanden hat, an den er sich wenden kann - außer Pierre Geithner, der seine Haftstrafe in Sozialstunden am Konservatorium umwandeln lässt. Pierre hat Mathieus außergewöhnliches Talent erkannt und meldet ihn zum renommiertesten Klavierwettbewerb des Landes an. So betritt der rebellische Schüler eine Welt, deren Regeln er nicht kennt. Nicht nur die strenge Klavierlehrerin, "die Gräfin", die ihn auf den Wettbewerb vorbereiten soll, hegt begründete Zweifel an seiner Eignung. Doch Pierre lässt sich nicht beirren und setzt alles auf Mathieu. (Quelle: Verleih)

Demnächst im Kino Meldorf !!!

Ein Becken voller Männer

Filmposter
  • FSK 6 FSK 6
  • 122 Min.

Eine Gruppe Männer im besten Alter und jeder davon mitten in einer handfesten Lebenskrise: Was liegt da näher, als kurzerhand das erste männliche Synchronschwimmteam ihrer lokalen Badeanstalt zu gründen? Mit Badehose und Schwimmhaube wollen sie es mit der eigenen Midlife-Crisis und der internationalen Konkurrenz im Wasserballett aufnehmen. Der Skepsis und dem Spott ihrer Mitmenschen zum Trotz und gedrillt von zwei ebenfalls ein wenig vom Weg abgekommenen Trainerinnen, begeben sich die wassersportliebenden "Schönschwimmer" auf ein unwahrscheinliches Abenteuer, an dessen Ende sie über sich hinauswachsen müssen. (Quelle: Verleih)

Demnächst im Kino Meldorf !!!

Fehler, Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Partner von CINEWEB